BenBE's humble thoughts

16.09.2014

Recession of stalling

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , , — BenBE @ 20:33:57

It has become late as you silently strode around a small corner in this dark alley. There was not much left of what you usually would call “street” and so you had to be specially careful to avoid the many puddles that paved your way instead. Even as no light was actually hitting the ground for you to see much more than blurry silhouettes of shabby buildings and shady businesses laying ahead you were constantly pierced by those always looking, preying eyes all around you. Nobody actually cared about them anymore. They became just as common as your air to breathe. They were simply there; and they no longer required any reasoning. They were present as their sole purpose.

You had followed along that path for too long now. It didn’t matter where you went or when you arrived. You could check in for your place for this September summer night at any time; though you would never leave. You would be welcome, people told you when you tried to arrange things earlier. As you passed by at Knockturn Alley you swiftly felt a breeze of cold wind at your neck. A few meters further you finally reached the decided on meeting place, a small tavern that didn’t look like it belonged in this time and relative dimension in space. At least not as far as you could decide, when you finally stepped through the tiny front door. It was actually bigger on the inside – came a though to your mind – as you realized how spacy everything seemed.

In a far off corner sat a group of average people, not quite, entirely unlike of what you expected to find in this place. As you passed the customers at this place to meet up with that group, you noticed sharp gazes carefully avoiding eye contact – stinging anyway as you passed table by table, chair by chair. Your throat was dry and anyway you needed something for a change. As you hit the bar you firmly ordered two dry martinis – shaken, not stirred -; one for your dry mouth and the other for your humour.

Slowly you approached the long table you spotted earlier. People one by one went silent as you drew near. It was not so much the feeling of impeding doom or you to have prepared for this evening – same as you usually did every evening -, but the faint feeling of unease you felt grow in your throat. Just seconds before people around you were talking about the weather – actually not that you actually would have wanted to talk about the thick, low-hanging rain clouds all around you in the sky -, sports you never really had gotten warm with (The Eurasian players somehow had beaten the Oceanian team) and celebrities you only ever heard about here – who the hell was this Hackbeard C. Line anyway and why would you care). Just a last step away from the table you reached out with your hand to knock; when you noticed the first people lifting their eyes and hands to greet you at this corner of society.

The welcome was warm as you would have expected given the introductory conversations you have had earlier today. Even though nobody was openly harmful you still felt separated from this group. Slowly you sat down at the next free chair around the table everybody already had made themselves comfortable at. When you were half into following up yourself, to prepare your place for the next hours to follow, discussions slowly reignited again.

Text für “Recession of stalling” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

23.02.2014

Strahlende Aussichten

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , , , , — BenBE @ 10:57:51

Jeden Tag treffen 17 EWh an Strahlung auf die Erde. Ein nicht unerheblicher Teil dieser Schwarzkörper-Strahlung liegt im 400-800THz-Band. Und wenn Gigahertz-Strahlung schon gefährlich ist, was dann Terahertz-Strahlung wohl erst alles anrichtet!

Jährlich tötet diese Strahlung weltweit fast 70000 Menschen. Unzählige weitere erkranken unter ihrem Einfluss. Mit einer Dauerleistung von 1.4kW/m² sendet unser Zentralgestirn diese tödliche Strahlung ab. Selbst in der Nacht kommt es auf Grund von Reflektionen außerhalb unserer Athmosphäre zu sichtbaren Phänomenen, die zu diversen Schlafstörungen führen.

Die Sonne sollte zerstört werden!

Text für “Strahlende Aussichten” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

29.03.2013

Warum Internet keinen Spaß (mehr) macht

Halt! Stopp! Nicht fortfahren! Diesen Beitrag dürfen Sie nicht lesen! Dieser Beitrag könnte Spuren von Wahrheit enthalten!

Text für “Warum Internet keinen Spaß (mehr) macht” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

03.08.2012

Gespeichert

Filed under: Politik und Philosophie — BenBE @ 02:06:35

Wie immer öffnete er seinen Browser. Informationen sah er in der Flut aus Werbebelanglosigkeiten schon lange nicht mehr, jedenfalls nicht ohne einen separaten Filter. Und das, wo er gerade jetzt ein System neu installieren musste. Er wollte ausbrechen aus dieser Informationsflut, die ihn jeden Tag erschlug; vom Aufstehen bis in seine Träume verfolgte ihn Datenmüll. Und doch gehörte es irgendwie dazu. Diese Walze aus bandbreitenschluckender Nicht-Information. Rauschen.

Text für “Gespeichert” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

03.05.2012

Neubings für Einsteiger

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , — BenBE @ 02:18:40

Eigentlich war dieser Ausflug nach Neumünster in der Form zwar nicht gedacht, aber wo die nette Begleitung so lieb danach gefragt hatte, konnte ich mich dann doch nicht verschließen. Und so hieß es am Samstag, den 28. April bereits um kurz nach zehn das Bett zu verlassen und in Richtung Bahnhof aufzubrechen, von wo aus wir zur Holstenhalle in Neumünster – unter Piraten auch unter Neubings oder Neumonster bekannt – fahren wollten.

Text für “Neubings für Einsteiger” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

21.04.2012

Anti-ACTA-Proteste die Zweite

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , , , , , , — BenBE @ 16:25:43

Bereits am 11. Februar gab es eine größere Demonstration gegen ACTA in Kiel, aber wie das bei unliebsamen Themen in der Politik so ist, kommen diese schneller wieder, als einem manchmal recht ist. Und so stand auch bereits für den Am 25. Februar der Termin für eine weitere Demonstration fest.

Text für “Anti-ACTA-Proteste die Zweite” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

14.03.2012

Frustration der Verzweiflung

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , — BenBE @ 23:59:55

Als indirekte Antwort zu einem Beitrag bei Teekeks.

“Ich hasse es!”, drehte er sich um. Wieder einmal laß er entgegen seiner Überzeugung das Totholz, was sich selbst Zeitung schimpfte. Er war schnell fertig, denn außer Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht stand da nicht viel. Zumindest keine der relevanten Nachrichten. Zum Beispiel die explodierenden Tankstellen auf Grund explodierender Benzinpreise, oder die Arbeitslosigkeit trotz Arbeitsamt, oder der Abbau von Bürgerrechten. Frustriert presste er wortlos dem verwirrten Verkäufer die halb zerknüllte Ausgabe wieder in die Hand. Verdutzt schaute ihm der Verkäufer hinterher; jedoch ohne Kraft, seine Stimme zu erheben. Für diesen Hungerlohn war es diese Badlektüre jedenfalls einfach nicht wert.

Text für “Frustration der Verzweiflung” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

24.02.2012

ACTA-Demo die Erste

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , , , — BenBE @ 19:48:45

Am 11. Februar gab es weltweit einen Aktionstag mit Kundgebungen, Veranstaltungen und Demonstrationen gegen ACTA. Auch in Kiel gab es aus diesem Anlass ein Demonstration mit (je nach Quelle) 400 bis 1200 Teilnehmern, wobei 800-1000 Teilnehmer die wahrscheinlichste Zahl ist. Aber dazu gleich mehr. Denn wie für eine Demo üblich, fängt das Vergnügen ja bereits vor der eigentlichen Kundgebung an.

Text für “ACTA-Demo die Erste” anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

10.09.2011

Freiheit statt Angst 2011

Diesen Samstag war es wieder einmal so weit: Nach dem durch die Sicherheitsgesetze der vergangenen Jahre sukzessive die Grundrechte ausgehöhlt wurden, bzw. durch weitere Pläne in diesem Bereich auch immer weiter noch werden, war es an der Zeit, aktiv den Unmut über diese Entwicklung kund zu tun. Aufgerufen zur Demo hatte, wie jedes Jahr, ein breites Bündnis aus nahezu allen Regionen des politischen Spektrums. Neben dem AK Vorrat, dem FoeBuD und zahlreichen weiteren Bürgerrechtsorganisationen nahmen auch viele weitere Organisationen für Prävention und Vorsorge, Berufsverbände, Parteien und Jugendorganisationen die Chance war, auf die Thematik aufmerksam zu machen.

Während die Hauptdemonstration wie jedes Jahr wieder in Berlin statt fand, gab es dieses Jahr aus aktuellem Anlass auch eine kleinere Kundgebung in Dresden. Im Gegensatz zu den in Berlin gezählten 5000 Mann war die dresdner Demo mit etwa 40 Mann (statt der erwarteten 200 Mann) etwas kleiner als erwartet. Einer der Gründe für die eher kleine Beteiligung könnte die vergleichsweise schlechte Informationslage im Vorfeld gewesen sein.

Text für “Freiheit statt Angst 2011″ anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

12.07.2011

Demonstration Freiheit statt Angst 2010

Am Samstag dem 11. September 2010 war es wieder einmal so weit. Unter dem Motto “Freiheit statt Angst” hieß es wieder einmal Demonstrieren für mehr Bürgerrechte und weniger Überwachungsstaat. Aufgerufen wurde zu dieser Demonstration u.a. vom AK Vorrat, dem AK Zensur, dem FoeBuD, der freien Ärzteschaft, ver.di, sowie zahlreichen anderen Organisationen und Parteien, die sich dem Thema Bürgerrechte verpflichtet fühlen. Zur Demonstration kamen laut Veranstaltern etwa 7500 Bürger, die ihrem Unmut über die aktuellen politischen Entwicklungen äußern wollten.

Text für “Demonstration Freiheit statt Angst 2010″ anzeigen
Direkt zum Beitrag

flattr this!

Older Posts »

Powered by WordPress