Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/virtual/benny-baumann.de/blog/htdocs/wp-includes/post-template.php on line 316

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/virtual/benny-baumann.de/blog/htdocs/wp-includes/post-template.php on line 316

BenBE's humble thoughts Thoughts the world doesn't need yet …

12.12.2009

Treiberupdate: nieVIDiA

Filed under: Software — Schlagwörter: , , , — BenBE @ 02:29:03

Manche Dinge sind einfach nervig. Unter anderem, wenn bei einem Treiber dasteht „Windows 2000-Grafikkartentreiber“, das Teil WHQL-Zertifiziert ist und man am Ende eine ganze Reihe Klimmzüge anstellen muss, um eine einfache Anzeige mit einem Dual-Monitor-System hinzubekommen. Aber der Reihe nach.

In meinem Rechner, der immer noch mit Windows 2000 läuft, befindet sich seit geraumer Zeit eine nVIDIA GeForce 9600 GT, also nicht das Leistungsfähigste, aber doch durchaus ausreichend, um da mal eben ein Bild auf einen 23″-TFT zu projizieren. Wobei mir es dann doch liebe wäre, würde es sich um zwei dieser Sorte handeln.

Und hier fängt die Tragödie an: Während der alte Treiber, ein rostiger Release 180.48 problemlos zwei Monitore in voller Auflösung ansteuern kann, weigert sich Version 190.62 der Treiber beim Installieren des Controlpanels, aktuellere Releases wie 195.65 gar sich überhaupt zu installieren, obwohl diese alle für Windows 2000 angeboten werden. Und wer jetzt kommt, mit da steht bei nVIDIA doch „Windows XP“, der sollte mal den Installer starten, denn der meldet sich mit „Windows 2000-Treiber“. Wenn die Treiber also nicht für den XP-Vorgänger gemacht wären, sollte nVIDIA das bitte schön klar sagen zumal diese Treiber inzwischen an die 100 MB sind.

Aber gut. Wir wollten ja aktuelle Treiber haben. Warum eigentlich??? Laut nVIDIA soll mit Treibern ab 190 auch CUDA funktionieren. Das ist diese Technik, mit der man Fullscreen-Flash-Videos in HD ohne Ruckeln angucken konnte, oder wie das gleich noch mal war. Zumindest war da was, was bei Funktionieren doch zumindest ein wenig Gefallen erregt hätte.

Also aktuellen 195.62-Installer von der nVIDIA-PAge geholt. Gestartet. Und prompt kam die Fehlermeldung, dass er das Control Panel nicht installieren konnte. Revert. Reboot. Und siehe da: Treiber komplett rausgeschmissen.

Nächster Versuch: Eine noch etwas ältere 191.07: uch hier meckert er wegen dem Control Panel rum, zerlegt zwischenzeitlich die Konfig etwas, aber im Grunde gänge es … Nur will der Installer nicht.

Ich demzufolge, bereits etwas entnervt, auch nicht und versuche noch einen Gang älter: 190.62. Und oh Wunder: Sie installiert … nur nicht das Control Panel, lässt sich aber auch ohne groß Zureden den Treiber auf der Platte. Beim nächsten Reboot meldet sich Windows dafür aber auch bereits mit zwei fehlenden DLLs – wer hätte das vermutet – vom Control Panel …

Und wer nun glaubt, man könnte damit auch nur halbwegs was Anfangen, hat entweder noch keine nVIDIA-Treiber installiert, oder sonst irgendwie zu wenig Erfahrungen mit mürrischer Technik. Zumindest ließ sich mit dem soeben installierten 190.62er Treiber genau ein Monitor ansteuern und bis an das MAximum seiner Auflösung schrauben. Für DualView braucht man nämlich …? Korrekt: Das Control Panel! (k, gibt auch andere Möglichkeiten, aber das sind eher Krücken, wenn man die nutzen muss).

Also läuft derzeit was? Korrekt. Ein muchlicher 180.48 ohne CUDA, damit Flash-HD-Videos in Fullscreen auch bloß nicht den eindruck erwecken KÖNNTEN, dass sie flüssig laufen könnten. Genug für heute, Erstmal etwas Killerspiele mit PhysX zocken gehen … schließlich wurde das ja wenigstens Installiert – ein Control Panel braucht ja echt keiner!

Und wer sich jetzt fragt, woher ich die Zeit für solch lange Beiträge nehme, dem kann ich auf den Weg geben: Bis der Treiber funktionierte, waren einige Neustarts nötig. Oder wie es an anderer Stelle immer so schön heißt: Mit Linux wäre das nicht passiert, denn da laufen die nVIDIA-Treiber einfach … außer unter XEN!

Flattr this!

2 Comments »

  1. Wie wäre es mit einem Omega Treiber bei Chip?
    http://www.chip.de/downloads/Nvidia-Omega-Drivers-fuer-Win-2000_XP_13014493.html

    Kommentar von Clemens Bartz — 12.12.2009 @ 07:34:14

  2. Die Omega-Treiber selber kannte ich jetzt noch nicht, die nützen mir in meinem konkreten Fall aber auch nicht allzu viel, da ich CUDA-Support haben möchte, den es erst ab der 190er-Baureihe der Treiber gibt. Die aktuellsten Omega-Treiber sin jedoch 169.21; also sogar noch älter, als der aktuelle Treiber, der bei mir läuft (Derzeit 180.48). Mit etwas CPU-Leistung bekommt man damit zwar auch Full-HD hin, aber mit Action-Filmen ist da nichts …

    Kommentar von BenBE — 12.12.2009 @ 13:52:19

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress