Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/virtual/benny-baumann.de/blog/htdocs/wp-includes/post-template.php on line 316

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/virtual/benny-baumann.de/blog/htdocs/wp-includes/post-template.php on line 316

BenBE's humble thoughts Thoughts the world doesn't need yet …

29.03.2009

Neusprech in einer Demokratur

Filed under: Politik und Philosophie — Schlagwörter: , , , , , — BenBE @ 20:21:43

Die Sprache sagt viel über jemanden au: Sei es einen selbst oder die Gesellschaft. „Während unsere Seele voll Gefühl ist, sind unsere Reden voll Zweckmäßigkeit.“ (Luc de Vauvenargues, Unterdrückte Maximen). Und diese Zweckmäßigkeit und Kälte ist es manchmal, die mir dieses Land etwas fremd erscheinen lässt, da es nichts mehr mit seinen Menschen zu tun hat (oder haben will?)

Und so bin ich doch relativ froh über einen Artikel in der Zeit gestolpert zu sein, in dem sich erahnen lässt, dass auch andere bereits Ähnliches verspürt haben:

„Was jemand willentlich verbergen will, sei es vor anderen, sei es vor sich selber, auch was er unbewusst in sich trägt: Die Sprache bringt es an den Tag.“ Den Satz schrieb Victor Klemperer, der in seinem Notizbuch eines Philologen die Sprache des Nationalsozialismus erforscht und an ihr dessen Ziele offengelegt hat. George Orwell propagierte in seinem Buch 1984 gar die Möglichkeit, durch „Neusprech“, durch gezielte Wortschöpfungen, das Denken selbst zu beeinflussen. Die Prämisse der beiden gilt heute, im Zeitalter der politischen PR, umso mehr.

Die Liste im Artikel lässt sich sicherlich noch fortsetzen, aber bereits dieser kleine Ausschnitt zeigt, wie sehr wir Tag für Tag von manipulativer Sprache und Propaganda – in einzelnen Fällen sogar Doppeldenk – umgeben sind. Und dass das jetzt kein Zufall ist, zeigt Fefe’s Terrorthermometer, dass den manipulativen Charakter der Presse relativ schön demonstriert – immer wenn etwas durchgesetzt werden soll, gibt es eine abstrakte Gefahr, eine Gruppe potentiell gefährdender Gefährder, eine Bedrohung für unsere (lupenreine) Demokratie!

Alles nur bedauerliche Zufälle – könnt ihr mir ruhig glauben! Doch welche Wahl haben wir? Urnenpöbel sein? Protestwählen? Lobbyarbeit treiben? Den Medien Vertrauen? Unserer Regierung trauen?

Ich glaube nichts von all dem, auch wenn Aktivwerden in jeglicher Form ein Anfang sein dürfte, so sollte der erste Schritt doch darin bestehen, sich und andere zu informieren, Hintergründe zu vermitteln, die Welt zu erklären – ganz abgesehen vom täglichen Rauschen der Medien! Die Liste des Spiegels sollte hierfür eine Reihe interessanter Anhaltspunkte geben.

Flattr this!

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress